deutsch english polski
   
 

 
 

Firmenportrait



Manfred Kubik Jahrgang 1959, ist gelernter Karosseriespenglermeister.

Als Jahrgangsjüngster bestand er 1982 auf anhieb die Meisterprüfung, um sich 1984, in Wien 21 selbstständig zu machen.

1998 übersiedelte er mit seinem Betrieb zum jetzigen Standort in Wien 17, Hormayrgasse 35, um auch die Lackiererei im eigenen Haus zu haben.

In erster Linie kümmern sich Manfred Kubik und seine Mitarbeiter um sämtliche Schäden im Bereich der Karosserie an modernen Autos, ebenso der Reparatur- bzw. dem Austausch von Windschutzscheiben, Seitenscheiben etc.

Obwohl der Betrieb von Manfred Kubik nicht zu den „großen“ zählt, ist er modernst eingerichtet.
Eine Rahmenrichtbank ist ebenso selbstverständlich, wie eine Füllstation für Klimaanlagen, ein Achsmessgerät oder modernste Schweißgeräte.

Einen guten Namen genießt die Firma Manfred Kubik auch beim Lösen kniffeliger Aufgaben, wenn es darum geht den Farbton exakt zu treffen. Dabei wird der Farbton elektronisch vermessen und die
Rezeptur erstellt.

»Nachdem meine große Leidenschaft die Oldtimerei ist, sind in meinem Betrieb immer einige Schmuckstücke zu finden, die wir teilweise von Grund auf restaurieren, oder eben nur kleine Schäden unsichtbar machen.«

Die Liebe zu Autos erkennt man bei dem Spenglermeister auch daran, dass er in früheren Jahren sehr erfolgreicher Rallye Cross Fahrer war, immerhin 1986, 1989, und 1991 Staatsmeister.

Ein Slogan der auf diese Firma zutrifft:



In unseren Händen ist Ihr Alter (Wagen) genauso gut aufgehoben wie Ihr Junges (Auto).